Einbauschalter / Signalleuchten

Zum Wechseln zwischen Kategorie- und Filteransicht bitte rechts auf die Icons klicken.*

Höchste Zuverlässigkeit in rauen Umgebungen

Vandalensichere Taster sichern die Funktionsfähigkeit im extremen Umfeld

Wenn wir in der Elektronik von vandalensicheren Komponenten sprechen, dann ist Widerstandsfähigkeit gegen rohe Gewalt gemeint, aber auch weitgehende Unempfindlichkeit gegen Umwelteinflüsse. Der Begriff Vandalen geht auf das Jahr 455 und die Plünderung Roms durch ein Heer des vandalischen Königreiches zurück.







Typische, flache Bauweise

Vandalensichere Taster und Bedienelemente für die Frontplattenmontage sind aufgrund ihrer Bauart gut zu erkennen. In allererster Linie ist der sehr flache Kragen zu nennen, der nur 1.0 bis 2.0 mm aus der Frontplatte hervorschaut. Außerdem ist dieser Kragen an den Seiten angeschrägt, so dass das Bedienelement nahezu bündig mit der Frontplatte abschließt. Von der Frontseite bieten vandalensichere Schalter keine Angriffspunkte für Zangen, Schraubendreher oder andere Werkzeuge. Sie sind sicher gegen absichtliche oder unabsichtliche Beschädigungen.



Schutzklasse IP67 oder höher
Vandalensichere Taster sind im Regelfalle wasserdicht, haben also die Schutzklasse IP 67 oder mehr. Für einen erhöhten Temperaturbereich sind Serien wie Schurter MSM geeignet.



Piezo-Taster: keine beweglichen Teile
Vandalensichere Piezo-Taster sind besonders robust und extrem langlebig, weil sie keine mechanischen Teile und keine Schaltkontakte enthalten. Der Betätigungsweg zum Auslösen des Spannungsimpulses beträgt nur wenige Tausendstel Millimeter. Ein Piezo-Taster gibt systembedingt immer nur einen kurzen Impuls ab. Dieser Impuls kann problemlos von einer Flipflop-Schaltung ausgewertet werden.